Esowatch

Besonders prekär: WOT setzt sich nach eigenen Angaben für die Sicherheit im Netz ein. Die WOT-Community besteht in der Mehrheit aus anonymen Nutzern. Im Internet Forum von Psiram.com kursieren Listen von bestimmten Webseiten mit der Aufforderung an die Nutzer, diese Seiten abzuwerten. Auf WOT ist ein gut vernetzter Kreis von Nutzern aktiv, der Webseiten mit bestimmten Themen massiv abwertet. Davon betroffen ist besonders die Alternativmedizin, wie wir bereits berichteten.
Webseitenbetreibern, deren Seiten auf WOT keine gute Reputation haben, empfiehlt das WOT-Team, Freunde und Bekannte auf WOT einzuladen, um die Reputation der eigenen Seite zu unterstützen. Wenn jeder von negativen Bewertungen betroffene Seitenbetreiber eine größere Anzahl neuer WOT-Nutzer einlädt, stehen WOT sehr schnell eine wachsende Zahl von Datensätzen zur Verfügung, die sich lukrativ vermarkten lassen. Ist die Sicherheit im Internet bei Firmen, die Gewinne erzielen wollen, in den richtigen Händen? Handelt es sich bei WOT nur um eine ausgeklügelte Geschäftsidee?

WOT hat Millionen Nutzer weltweit, von denen Daten, wie der NDR nun zeigte, abgegriffen und verkauft werden. Geraten diese sensiblen, personenbezogenen Daten in falsche Hände, sind die Folgen kaum abzusehen. Der NDR konnte in seinen Datensätzen die Webprotokolle von Richtern, Polizeibeamten, Politikern identifizieren. Leicht lassen sich Details ihrer Arbeit aus den Daten gewinnen. Kriminelle könnten Zugang zu intimen Details des Privatlebens erhalten, die Personen des öffentlichen Lebens erpressbar machen.
Nach nur zwei Tagen berichten mittlerweile fast alle einschlägigen Medien über den Vorfall. Auf den Webseiten der renommierten CHIP-Computerzeitschrift steht das WOT-Add-On ebenso nicht mehr als Download zur Verfügung, wie seit dem 3.11. auf den Seiten der Mozilla-Organisation, die den Firefox Browser herausgibt.
Viele WOT-Nutzer, die gemeinsam mit der Community ihre Freizeit für mehr Sicherheit im Internet eingesetzt haben, äußern sich enttäuscht im Forum von WOT und kündigen an, dass Add-On zu deinstallieren. Auf diesem Wege demonstriert die Internet-Community, was sie von einer Webseite hält, die sich selbst nach ihren eigenen Kriterien als sehr gefährlich einstufen müsste.

NDR-Bericht mit Video:
https://www.ndr.de/nachrichten/netzwelt/Nackt-im-Netz-Millionen-Nutzer-ausgespaeht,nacktimnetz100.html

Tagesschau-Bericht:
https://www.tagesschau.de/inland/tracker-online-103.html

Webseite von Kunertz:
https://www.kuketz-blog.de/wot-addon-wie-ein-browser-addon-seine-nutzer-ausspaeht/

WOT-Bericht „Negative Campaigning“ auf psiram.de
http://www.esowatch.de/110
 
 

Beiträge aus dem Bereich Psiram Reader


Psiram.com: Cyber-Mobbing im Web 2.0

Kai Beisswenger nimmt den anonymen Internet-Pranger psiram.com kritisch unter die Lupe
weiter lesen

Rupert Sheldrake: Der Skeptizismus der Gläubigen

„Ich habe Skeptizismus für eine grundlegende intellektuelle Tugend gehalten, dessen Ziel die Wahrheitsfindung ist. Ich habe meine Meinung geändert. Ich sehe ihn jetzt als Waffe.“ (…)
weiter lesen

Die moderne Medizin und ihre natürlichen Feinde

„Kritik ist so lange hilfreich, solange sie nicht in Intoleranz und gar Ignoranz umschlägt.“ Entwickelt sich die GWUP zu einem fanatischer Orden?
weiter lesen

Beiträge aus der Rubrik "Richtigstellungen"


Richtigstellung von Viktor Philippi: Dankbar für alle Kriktik:

"Ich werde nicht unkommentiert zulassen, dass andere eine Arbeit, die auf das Wohl des Menschen ausgerichtet ist, in den Schmutz ziehen."
weiter lesen

Interview mit Regisseur P.A.Straubinger (Am Anfang war das Licht)

"Am Anfang war das Licht" ist einer der erfolgreichsten Dokumentarfilme Österreichs und wurde mehrfach ausgezeichnet. Skeptikerorganisationen haben für das Thema kein Verständnis und befürchten Nachahmer. Straubinger nimmt zu den Kritikpunkten Stellung.
weiter lesen

© 2019 www.esowatch.de