Esowatch

Psiram.de: Humor / Eulenspiegelei - Witze

1. Wieso möchte esowatch.com die Homöopathie aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen verbannen?

Aus rein ökonomischen Gründen. Die verursachten Kosten sind geringer als die Kosten des Abrechnungsverfahrens der Krankenkassen.
 
2. Woran erkennt man einen Esowatcher im Krankenhaus?

Er hat als einziger eine Versicherung gegen die Anwendung alternativer Therapieformen.

3.
Wieso geben die esowatch.com Autoren voller Stolz damit an, wegen
Angriffen aus der rechten Szene ursprünglich in die Anonymität geflohen
zu sein?


Die Wahrheit ist zu peinlich. Ihr Webhoster ist für
Pornografie bekannt und wer gibt schon gerne zu, im Freudenhaus zu
wohnen? (Esowatch.com - Statistik Erotik) Doch nach entsprechenden
Kritiken aus der Szene sind auch Esowatcher einsichtig und haben sich
flugs einen eigenen Server gemietet – natürlich weiterhin bei demselben
Hoster, der immer gerne Seiten mit pornografischem Inhalt unterbringt.
(Esowatch.com - Statistik eigener Server)
 
4. Wieso nutzt esowatch.com die Eule als Maskottchen?

Esowatcher sind nur nachts aktiv und da war die Auswahl nicht so groß.



5. Wieso ist auf der Startseite von esowatch.com nur der Kopf der Eule zu sehen?

Zur Weisheit gehören Kopf und Herz, aber es sollte wenigstens das Bemühen um Ehrlichkeit erkennbar sein.


6. Was macht ein Esowatcher, wenn er verliebt ist?


Er geht zum Psychiater, denn er misstraut allen magischen Momenten unerklärlicher Energie aufs Äußerste.


7. Warum haben Esowatcher immer die Esos im Visier?

Der typische Esowatcher ist zwischen 25 und 45 und männlich. Ein typischer Eso ist zwischen 25 und 45 und – weiblich.

Die schüchternen Jungs haben den Mädels schon immer gerne heimlich nachgestellt.


8. Stimmt es, dass sich Esowatcher, obwohl sie einen grundlegenden Argwohn gegen die Esoterik haben, heimlich ständig mit Esoterik befassen?

Stimmt unheimlich. :)


9. Stimmt es, dass die Seite Esowatch.com, nach den Grundlagen des Peng Pfui aufgebaut sind, um mehr Besucher zu gewinnen?


Bitte wählen Sie unter folgenden Antworten:

  • Nein, das ist reine Verleumdung aus Esokreisen, der Esowatch.com vehement widerspricht.
  • Die Seite wird regelmäßig von Peng Pfui Spezialisten ausgependelt, um einen optimalen Ski-Fluss zu gewährleisten.
  • eulenspiegelei_Meditieren
  • Wir meditieren darüber. Om.


10. Was tut ein Esowatcher für seine spirituelle Entwicklung?

Er legt sich einen neuen Avatar zu.


11. Wieso macht sich diese Seite nur über die Esowatcher lustig?

Da sich die Autoren ab sofort auch zu den Esowatchern zählen und der Meinung sind, dass sich derjenige glücklich schätzen kann, der noch über sich selbst lachen kann.


12. Seit wann gibt es Esowatcher?


Die Entwicklung läßt sich nur noch bis ins ausgehende 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Vor dem wissenschaftlichen Nachweis der Schwerkraft durch Isaac Newton sind Esowatcher von diesem Planeten gefallen.


13. Anfrage an Sender Eriwan: Stimmt es, dass Esowatcher Skeptiker sind?

Im Prinzip schon. Aber Esoteriker vernebeln ihnen gern den Blick mit Energieschwaden. Und auf esowatch.com brauchen sie keinen Zugriff, denn dort fehlt die Skepsis ganz.


14. Woher wissen die Esowatcher, dass hinter allen alternativen Heilmethoden nur Quacksalber und Scharlatane stecken?


Sie sind hellsichtig, allwissend und unfehlbar! Daher müssen sie auch nichts recherchieren oder testen.


15. Auf Theomedizin.org steht zu lesen: "- Der Auftritt bei allerlei Messen aus dem Gesundheits- und Esoterikbereich, gerne auch mit 'Geheilten' als Anschauungsmaterial im Schlepptau." (Hier nachzulesen...) Was sagen Sie dazu?


"Geheilte an Tauen gäben ein merkwürdiges Bild ab. Sofern die Autoren uns schreiben, welche Messe sie besuchen möchten, werden wir versuchen, einige Taue zu organisieren. Sie mögen aber die "Geheilten" selber mitbringen, da wir den Interessenten unserer Methode solche Schauläufe nicht zumuten wollen."


16. Was unterscheidet einen Biosens von einem Esowatcher?


Der Biosens beweist wissenschaftliches Denken. Wenn man in der Wissenschaft niemals neuen Ansätzen eine Chance gibt, wird die Wissenschaft nie zu neuen Erkenntnissen kommen.


17. Neueste meldung von der esowatch.com-Seite: Lachen wird dort ab sofort verboten!

Wieso? Wählen Sie aus folgenden Antworten:


  • Weil unter Esowatchern der Satz bekannt geworden ist: Lachen ist gesund. Dieser Satz, der vermutlich von der Esoszene geschickt lanciert wurde, so Vertreter von esowatch.com, hätte ein hohes Gefahrenpotential. Wer ihn als Mantra innerlich anwende, übersehe oft ernste Anzeichen einer Erkrankung wie etwa humorvolles Grinsen oder länger anhaltendes Lachen. Sofern dann der Arztbesuch unterlassen werde, könne dies zum vorzeitigen Ableben führen.
  • Kommentar von WOT Dauer-User Käpt´n Blaubär Pausenbrot: Diese "pseuodheilmethoden"haben schon Leben gekostet, wie im Fall von XXXXX XXXXX auch von Kindern Blueberrycake Level Member of the WOT Community This "Pseudo-Healing Methode" have already cost lives, as in the case of XXXXX XXXXX including children Blueberrycake Level Member of the WOT community(Zu diesem Kommentar eines WOT Users wird es auf esowatch.de bald eine interessante Veröffentlichung geben)
  • Esowatch.com startet ab sofort eine Online-Petition im Deutschen Bundestag, um das Lachen zu verbieten. Lachen als Maßnahme gegen Erkrankungen dürfe nicht in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen werden, sondern gehöre in die Hände der Wissenschaft. Bevor keine umfangreichen empirischen Studien zum Thema Lachen und Gesundheit vorliegen, darf nicht mehr gelacht werden.
  • Tatsächlich wurde eine Online-Petition im deutschen Bundestag gestartet, um die Homöopathie aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen zu verbannen. Interessante Dialoge im esowatch.com Stil finden sie auf der Seite des Deutschen Bundestages: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?topic=4853.0
  • Weil es auf dieser Seite die Rubrik Humor gibt und Esowatch Aktivisten gegen alles ankämpfen, dass sie zur Esoszene zählen.
 
 

Beiträge aus dem Bereich Psiram Reader


Psiram.com: Cyber-Mobbing im Web 2.0

Kai Beisswenger nimmt den anonymen Internet-Pranger psiram.com kritisch unter die Lupe
weiter lesen

Rupert Sheldrake: Der Skeptizismus der Gläubigen

„Ich habe Skeptizismus für eine grundlegende intellektuelle Tugend gehalten, dessen Ziel die Wahrheitsfindung ist. Ich habe meine Meinung geändert. Ich sehe ihn jetzt als Waffe.“ (…)
weiter lesen

Die moderne Medizin und ihre natürlichen Feinde

„Kritik ist so lange hilfreich, solange sie nicht in Intoleranz und gar Ignoranz umschlägt.“ Entwickelt sich die GWUP zu einem fanatischer Orden?
weiter lesen

Beiträge aus der Rubrik "Richtigstellungen"


Richtigstellung von Viktor Philippi: Dankbar für alle Kriktik:

"Ich werde nicht unkommentiert zulassen, dass andere eine Arbeit, die auf das Wohl des Menschen ausgerichtet ist, in den Schmutz ziehen."
weiter lesen

Interview mit Regisseur P.A.Straubinger (Am Anfang war das Licht)

"Am Anfang war das Licht" ist einer der erfolgreichsten Dokumentarfilme Österreichs und wurde mehrfach ausgezeichnet. Skeptikerorganisationen haben für das Thema kein Verständnis und befürchten Nachahmer. Straubinger nimmt zu den Kritikpunkten Stellung.
weiter lesen

© 2019 www.esowatch.de